WIMEN - Mitgliederbefragung

Bild: WIMEN

 

Im Spätherbst 2016 führte WIMEN eine online Mitgliederbefragung durch. Die Ergebnisse wurden Ende März 2017 bei der WIMEN Generalversammlung präsentiert und diskutiert.

In Anknüpfung an das WIMEN „Kaleidoskop“ vom Mai 2016, wo bei einem Mitgliedertreffen die Arbeitsbereiche, Projekte und Anknüpfungspunkte der Mitglieder in Kleingruppen diskutiert und dann gemeinsam festgehalten wurden, wollte WIMEN mit dieser Befragung gerne wissen, was WIMEN für sie ausmacht, wie sie sich Mitarbeit und Kommunikation im Verein vorstellen.

Die Themenbereiche, die besonders interessieren, haben die Mitglieder mit folgenden Schlagworten,  Kernaussagen bzw. Fragen formuliert:

  • Für Mobilität: „Autonomes Fahren“, auch in Zusammenhang mit nachhaltigen Mobilitätsformen; Mobilität im ländliche Raum und ÖV-Modelle; E-Fahrzeuge; Budget-Diskussion „Nachhaltige Mobilität“ mit PolitikerInnen; NutzerInnengruppen und die Frage von Zugang und Preis; Lebensqualität am Land und MIV-freie Ortskerne.
  • Für Öffentlicher Raum: Mehr Öffentlicher Raum; wem gehört der Öffentliche Raum; wer bestimmt; Öffentlicher Raum und (Lebens-)Alter; Gemeinde“Visionen“ – wo sehe ich meine Gemeinde; Raumgestaltung und Mobilität; Beispiele schaffen und in die Diskussion einbringen.
  • Für Umwelt: Was hat das Thema Energie, Mobilität, … mit der Umwelt zu tun; „StadtLandwirtschaft“; wie lerne ich das; wie kann der individuelle Zugang massentauglich gemacht werden; Arbeit mit Schulen.

WIMEN Mitglieder bringen viele Kompetenzen mit, besonders stark vertreten sind die Bereiche Problemdefinition und -analyse, Informationsbeschaffung, Informationsstrukturierung, Gestaltung und Umsetzung von Projekten, Zusammenschau von Ergebnissen und Empfehlungen, sowie Moderation.

Die Vereinsmitarbeit stellen sich die WIMEN-Mitglieder vor allem im Netzwerken, An-Sitzungen- Teilnehmen, im Projekte-Entwickeln und -Umsetzen, im Mehr-Über-Gender-Erfahren, aber vor allem auch im Spaß haben vor! Austausch, Diskussion und Meinungsbildung sind zentrale Anliegen.

Hinsichtlich der Kommunikationsstruktur werden persönliche Treffen bevorzugt. E-mails und die Projektwerkstatt sind die weiteren Austausch“kanäle“, die am häufigsten genannt wurden.

Die Zukunft des Vereins sehen viele Mitglieder in WIMEN-Veranstaltungen bzw. -Beratungen, die regelmäßig stattfinden, wodurch WIMEN zu einer „Stimme wird, die gehört wird“.

Was sich ebenfalls herausgestellt hat, ist, dass der Interne Bereich der WIMEN Website nicht in dem Maße angenommen und genutzt wird, wie es wünschenswert wäre. Hier ist nun eine Überarbeitung geplant, um diesen Bereich attraktiver und besonders BenutzerInnen-freundlich zu machen.

Bild: WIMEN

Eveline Braun für WIMEN im Dezember 2017