WIMEN bei den Wiener Energieimpulsen

Bild: Daniel Shaked

Auf Anfrage von Eveline Steinberger-Kern, Blue Minds Group, nahm Eva Favry für den Verein WIMEN am 4.10.2017 an der dritten Veranstaltung der Wiener Energieimpulse zum Thema Zukunftsbild Mobilität teil. Nach der Keynote von Markus Mailer, Universität Innsbruck, diskutierte Eva Favry am Podium mit der Wiener Stadträtin Maria Vassilakou, mit Alexander Hotowy vom Start-up accilium und mit Herbert Hetzel von der Firma BauConsult. Markus Mailer wies in seinem Vortrag darauf hin, dass die großen Zukunftstrends der Mobilität, die Elektromobilität, das multimodale Mobilitätsverhalten und die automatisierten Fahrzeuge noch nicht per se auch bedeuten, dass die Entwicklung in eine nachhaltige und zukunftsfähige Richtung geht, sondern dass die Zukunft dementsprechend gestaltet werden muss. In der Podiumsdiskussion wurden Beispiele für den Einsatz von Technologien, etwa für den Aufbau eines E-Carsharing-Systems, angeführt. Maria Vassilakou betonte die Wichtigkeit, die knappen städtischen Flächen bewusst im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung zu gestalten. Eva Favry setzte sich dafür ein, dass Mobilitätstechnologien in einer Art und Weise entwickelt werden sollen, dass sie im Alltag für Menschen in unterschiedlichen Lebensphasen, mit verschiedenen Bedürfnissen und Verpflichtungen einen echten Nutzen bringen. Außerdem darf über der Faszination der neuen Technologien auch die ursprünglichste Form der menschlichen Bewegung, das Gehen, nicht vernachlässigt werden.

Eva Favry für WIMEN im Dezember 2017